Donnerstag, 16.07.2020, Freitag, 17.07.2020, Ile de Bréhat.

Wir fahren weiter nach l'Arcouest. Von dort starten die Fähren zur l'ile de Bréhat


Der Camping Panorama du Rohou ist Anlaufstelle für viele, die zur Insel Bréhat möchten. 


Ein schöner Platz. Die Serviceeinrichtungen sind zwar alt, aber sehr sauber. Schöne Aussicht, herzliche Betreiber, und das Beste - der Fährhafen ist fußläufig nur 5 Minuten entfernt.


Das Fährticket hin- und zurück kostet 10,- € pro Person.


Außer den Direktverbindungen zur Insel Bréhat werden auch Rundfahrten um die Insel und Flußfahrten auf der Trieux angeboten. Die Insel ist zweigeteilt und besteht aus einem südlichen und einem nördlichen Teil. Beide zusammen sind etwa 1, 5 km breit und 3,5 km lang. 


Es ist schon später Nachmittag als uns Sonne endlich ein kurzes Schauspiel bietet 


Jetzt offenbart sich die Insel in ihrer rauen Schönheit.


Etwas planlos laufen wir über den südlichen Teil der Insel und ...


entdecken eine abgelegene Bucht ...


... mit vielen lohnenden Fotomotiven. 



Le Bourg, hier wohnen die meisten der ca. 400 Einwohner. 


 Die Île de Bréhat gilt als eine der schönsten Inseln der Bretagne. 


Den Zusatz „Blumeninsel“ verdankt das Eiland den vielen exotischen und einheimischen Pflanzen, die hier im milden Klima gedeihen.



Chapelle Keranroux.


Die Kapelle wurde 1860 von Arbeitern und Fischern der Insel erbaut.


Jetzt, wo das Licht am schönsten ist, müssen wir leider zurück.


Um 19:45 Uhr legt die letzte Fähre zum Festland ab.


Ein letzter Blick auf die ankernden Boote beim Auslaufen unserer Fähre aus dem kleinen Inselhafen.