Dienstag, 07.01.2020, wir fliegen zusammen mit Dirk von Delhi nach Colombo in Sri Lanka.

Das Rückflugticket kostet bei Air India, pro Person, umgerechnet etwa 200,- €.


Ein Taxi bringt uns vom Bandaranaike Flughafen zu unserem Hotel in Colombo, wo wir am späten Nachmittag ankommen.


Mittwoch, 08.01.2020, wir starten unsere kleine Reise durch das sogenannte Kulturdreieck im Landesinneren Sri Lankas.

Blick vom 24. Stock unseres Hotels, Cinnamon Red Colombo, auf die Skyline von Colombo.


Neben der Rooftop Bar befindet sich der infinity Pool, in dem wir am nächsten Morgen gerne eine Runde schwimmen. Bereits gestern Abend haben wir mit dem Taxiunternehmen telefoniert, das uns vom Flughafen zum Hotel gebracht hat. Wir haben ein Taxi geordert, das uns incl. Fahrer für die nächsten 6 Tage zur Verfügung stehen wird. Dafür zahlen wir umgerechnet ca. 50,- € pro Tag.



Woody, unser Fahrer, wohnt in einem idyllischen, kleinen Dorf auf dem Land, ...


... irgendwo zwischen Colombo und dem Flughafen. Als erstes fahren wir mit ihm nachhause, damit er seine Sachen für die Reise packen kann. 


Er wird uns mit seinem Taxi die nächsten 6 Tage durch das sogenannte Kulturdreieck fahren, und dann an die Küste zum Mirissa Beach. Dort wollen wir noch ein paar Tage abhängen. Danach fliegen wir von Colombo zurück nach Delhi. Während Dirk wieder arbeiten muss,  wollen wir uns anschließend noch ein wenig auf eigen Faust in Indien umsehen. 


Am späten Nachmittag ist Dambulla erreicht. Vor dem einchecken im Rainbow Guesthouse, sehen wir uns ... 


... den buddhistischen Höhlentempel in Dambulla an. 


Der Tempel, der auch unter den Namen „Cave temple“ oder „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, ...


... wurde 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Er gehört zu den bekanntesten Tempeln des Landes. In der ersten, von insgesamt fünf Höhlen, befindet sich dieser 14 m lange, schlafende Buddha, der aus einem Stück direkt aus dem Fels geschlagen ist. 


Um den Tempel zu betreten, muss man am Eingang die Schuhe ausziehen. Außerdem müssen Knie und Schultern bedeckt sein.


Der zur Besichtigung frei gegebene Teil besteht  aus insgesamt fünf Höhlen, die sich unter einem Felsvorsprung befinden. Der „Temple of the Great Kings“  ist die größte und gleichzeitig auch spektakulärste Höhle von Dambulla. Sie besitzt eine Länge von fast 50 Metern und eine Höhe von bis zu 7 Metern. 

 


Diese Höhle ist vor allem aufgrund der enormen Anzahl unterschiedlichster Buddha Statuen sehr eindrucksvoll. 


Die Wände und auch die Decke der Höhle sind fast ausnahmslos mit Malereien aus der Geschichte von Buddha und Sri Lankas versehen.


Die größten Buddhas in den Höhlen haben es gut, sie dürfen alle liegen 😁.


Von Bernard Gagnon - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6735304

Etwas unterhalb des Höhlenkomplexes befindet sich ein weiterer Tempel. Eine imposante goldene Buddha Statue über dem Eingang dominiert das Gebäude.