Sonntag, 05.01.2020, wir besuchen  Old Delhi, die Jama Moschee und das Rote Fort.


Da hat sich doch tatsächlich ein Beetle unter die Tuk Tuks gemischt. 


Tuk Tuk fahren macht müde. 


Wir sind auf dem Weg in Delhi's Altstadt. 


Fahrradrikscha Reparaturwerkstatt.


Tuk Tuk und Fahrradrikscha sind die zweckmäßigsten Transportmittel ...


... in der engen und quirligen Altstadt.


Unterwegs treffen wir auf die verschiedensten Arten von Straßenküchen. 


Je näher wir der Jama Masjid kommen, um so turbulenter wird das Treiben um uns herum.


Old Delhi ist nichts für Besucher mit schwache Nerven.


Jama Masjid: Sie ist die größte Moschee Indiens und eine der größten in der islamischen Welt. 


Blick vom Turm der Jama Masjid auf Old Delhi. Das Geknatter und Gehupe der Tuk Tuks ist selbst hier oben unüberhörbar. 


Von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) - Eigenes Werk, FAL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48745873

Anschließend fahren wir weiter zum Roten Fort. Bei unserer Ankunft ist es bereits spät und die Lichtverhältnisse sind zum Fotografieren alles andere als optimal. Deshalb habe ich zwei Bilder vom Roten Fort aus Wikipedia heruntergeladen. 


Von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) - Eigenes Werk, FAL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48745849

Das Rote Fort ist eine der am meisten besuchten Touristenattraktionen Delhis. Seit dem Jahre 2007 zählt es zum UNESCO Weltkulturerbe.

 


Im Roten Fort: Andenkenläden auf dem Chatta Chowk, einer überwölbten Basarstraße.