Dienstag, 14.05.2019, Tagestour nach Marciana Marina, Poggio und Marciana Alta.

Heute umrunden wir den westlichen Teil von Elba und schauen uns dabei drei Städte aus der Nähe an. Zunächst erreichen wir Marciana Marina, danach geht es weiter nach Poggio, wo wir ein paar Tage zuvor zur Wanderung auf den Monte Capanne gestartet sind. Den Abschluss machen wir schließlich in Marciana Alta. Immer an der Küste entlang fahren wir am späten Nachmittag über Zanca und Pomonte zurück zum CP.


Blick bei der Anfahrt von der Straße SP 25 auf Marciana Marina


In dem 2000 Seelen Städtchen geht es beschaulich zu im Frühjahr. 


Wir spazieren über die Uferpromenade bis zu deren östlichem Ende.


Im Zentrum der Uferpromenade befindet sich ein kleiner Park. Dort, wo sich die Straße zu einer Piazza verbreitert, finden wir dieses hübsch renovierte Haus. Es sticht aufgrund seiner außergewöhnlichen Farbe hervor.


Am westlichen Ende befinden sich der Fischerhafen mit dem pisanischen Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert.


Ebenso dieses schöne Seebad, das zur Zeit natürlich noch nicht geöffnet ist. 


Die Häuschen stehen bereit für die ersten Badegäste. Wenn es doch nur etwas wärmer wäre.


Blick vom Hafen auf die Uferstraße. Marciana Marina wurde als Hafen für die befestigten Städte Poggio und Mariana Alta angelegt. Um sich besser gegen Piratenangriffe verteidigen zu können, wurden beide Städte in über 300 Meter Höhe, auf den Hügeln des Monte Carpanne erbaut. Die Stadt im Hintergrund des Fotos ist übrigens Marciana Alta. 


Wir fahren ein Stückchen weiter nach Poggio. Von hier startete am 09.05. unsere Wanderung zum Monte Capanne


Poggio gehört zur Gemeinde Marciana und zählt lediglich etwa 250 Einwohner. Es besitzt einige hübsche Häuser. Liebevoll bepflanzte Blumenkästen und ...


... Brunnen prägen das Stadtbild. 



Zum Abschluss unseres Ausfluges fahren wir weiter in den Nachbarort Marciana Alta


Die Stadt zählt etwa 2200 Einwohner ... 


... und ist treppenförmig in den Berg hineingebaut. 



Obwohl durch die extreme Hanglage räumlich eingeschränkt, findet man überall kleine, ...


... aber hübsche, Plätze zum Verweilen.