Dienstag, 03.10.2017, Nebelfahrt von Esposende nach Matosinhos.


Wir haben beide gut geschlafen. Ich schaue mir mal kurz die Umgebung unseres Parkplatzes an, wo wir die Nacht verbracht haben. Der Sturm hat sich gelegt.


Der Nebel ist geblieben. 


Direkt neben dem Parkplatz in Esposende befindet sich ein kleiner Fischerhafen. 


Nebel oder Sonnenschein - ihr wird es wohl egal sein. 


Wir fahren weiter auf der N 13 in südliche Richtung, immer am Meer entlang. Es ist bereits Mittag. Die Sonne hat Schwierigkeiten den Nebel aufzulösen.



Nachmittags finden wir direkt am Strand in Matosinhos einen Platz zum Übernachten. Inzwischen hat die Sonne doch noch den Nebel vertrieben. Abends werden wir sogar mit einem  Sonnenuntergang über dem Meer belohnt. Keine 5 Meter vor unserem Wohnmobil befindet sich ein Restaurant, wo wir zu Abend essen. Natürlich wählen wir leckeren frischen Fisch vom Holzkohlengrill.