Samstag, 11.11.2017, während die Jecken in Köln und anderswo in Deutschland in den Karneval starten, verbringen wir einen weiteren Tag am wunderschönen Praia do Barril.



Sonntag, 12.11.2017, wir fahren von Santa Luzia weiter auf den Wohnmobilstellplatz nach Manta Rota. Unterwegs bummeln wir durch das hübsche Städtchen Tavira.

Wir fahren weiter Richtung Osten, der Stellplatz in Manta Rota ist unser Ziel. Auf dem Weg liegt das Städtchen Tavira, das wir uns unbedingt ansehen wollen.


Die Brücke mit sieben Bogen geht auf die Römerzeit zurück. Sie verbindet die beiden Stadthälften, die durch den Rio Gilao getrennt sind. 


Es geht eher beschaulich zu im 12.000 Einwohner zählenden Städtchen Tavira


Ein idealer Ort für einen kleinen Bummel.


Promenade mit Palmen entlang des Flusses.


Der kleine Park ist parallel zum Rio Gilao angelegt. 


Offensichtlich fühlen sich die Senioren wohl in ihrem Park.



Bougainvillea


Altstadt mit Kirche und Burgruine im Hintergrund.


Das quadratische Steingebäude ist ein Teil der historischen Burganlage. Die beiden weißen Türme gehören zu Igreja de Santa Maria do Castelo.


Ein wenig auffällig dieser Uhrturm. Irgenwie stimmen die Proportionen nicht.


Fischerboote am Rio Gilao.


Netze flicken, bestimmt keine schöne Sonntags Beschäftigung für den Fischer. 


Noch ein Blick auf die Salinen am Stadtrand...


...dann kehren wir um und treten den Rückweg zum WoMo an. 


Ein Blick in das weihnachtlich dekorierte Schaufenster erinnert uns daran, dass unser Heimflug in Kürze bevorsteht.