Dienstag, 22.05.2018, Gegen Mittag verlassen wir den CP Belle Vue und besuchen zunächst die heilige Stadt Moulay Idriss. Anschließend fahren wir weiter zur schönsten römischen Ausgrabungsstätte Marokkos, Volubilis


Durch ein Gassengewirr laufen wir immer bergauf, bis zu diesem schönen Aussichtspunkt.  Unter den grünen Dächern  liegt die Grabstätte von Idriss I. Dieser ist der Begründer der ersten arabischen Herrscherdynastie Marokkos.


Es ist der wichtigste Wallfahrtsort Marokkos und nur für Muslime zugänglich. Viele  glauben, wenn sie sieben Mal zur Grabstätte Idriss I. pilgern, müssten sie nicht mehr zur Haddsch nach Mekka reisen.


Auf dem Rückweg zum WoMo kommen wir zufällig am Markt vorbei. 


Und natürlich decken wir uns wieder mit frischem Obst und Gemüse ein. 


Dann fahren wir weiter zur nächsten Attraktion. Die römische Ausgrabungsstätte Volubilis ist die schönste in ganz Marokko. Zwischen 42 und 285 nach Christus erlebte Volubilis als römische Provinzhauptstadt ihre Blütezeit.


Alleine schon die Lage ist traumhaft, wie meistens bei antiken römischen Siedlungen.


Triumphbogen zu Ehren von Kaiser Caracalla.


Hier noch mal von der anderen Seite. 


Viele der alten Mosaiken sind noch sehr gut erhalten. 


Herakles tötet die Stymphalischen Vögel. Habs mal gegoogelt: Stymphaliden waren kranichgroße Vogelungeheuer der griechischen Mythologie. Der arme Herakles hatte u. a. zur Aufgabe diese zu töten. Einen hat er wohl schon mit Pfeil und Bogen erlegt. Gerade geht es dem zweiten an den Kragen.


Überreste des Kapitols.


Die Rundbögen der Basilika dienen vielfach als Foto Location...


...auch diesen quietschbunt gekleideten Grazien aus Fernost.


Bei so viel Schönheit ....


... fangen sogar die Störche an zu klappern.