Dienstag, 22.05.2018, nach Besichtigung der römischen Ausgrabung Volubilis fahren wir nachmittags weiter zur Königstadt Meknes, auf den Stellplatz am Stadttor Bab Mansour, inmitten der Altstadt.


Das repräsentative Bab Mansour gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Meknes


Bab el-Khamis – das Donnerstagstor, nach dem früher hier stattfindenden Donnerstagsmarkt benannt.


Wir bummeln durch die Medina. So sieht es morgens während des Ramadan im Souk von Meknes aus. Alle Läden geschlossen. 


Gegen Mittag öffnen dann so langsam die Läden und wir sehen uns im Riad El Mansour um. 


Hier hat man sich auf kunsthandwerkliche Arbeiten der Berber, insbesondere Kilims, spezialisiert. Wenn er fliegt nehmen wir einen.


Atrium der Koranschule, Medersa Bou Inania. Die beiden Ehepaare auf dem Foto kommen aus Chile und machen mit einem geliehenen WoMo eine 4-wöchige Marokko Rundreise. 


Die kunstvoll gestalteten Mosaik Fliesen faszinieren immer wieder aufs Neue. 


Bevor wir unseren Meknes Rundgang beenden hier noch zwei lustige Graffitis. 



Mittwoch, 23.05.2018es ist jetzt früher Nachmittag, Zeit für die Weiterfahrt. Von unserem Stellplatz am Bab Mansour fahren wir weiter zum Camping International  in Moulay Bousselham wo wir  auf Birgit und Gerhard treffen, die bereits heute Morgen vor gefahren sind.