Montag, 16.04.2018, Ankunft von Birgit und Gerhard auf dem Camping Azila in Chefchouen.

Es ist 13:30 Uhr als die beiden endlich auf dem Camping ankommen. Mit 6 stündiger Verspätung legt ihre Fähre im Hafen TangerMed an. Anschließend beginnt für sie eine zermürbende Wartezeit bei der Zollabfertigung, wo nichts so recht klappen will. Danach gehts auf die Piste. Auf der gut ausgebauten N2 nach Chefchouen direkt auf den Camping. Aber jetzt sind sie ja da - geschafft. Wir freuen uns riesig sie wieder zu sehen. Stühle und Tisch sind schnell aufgestellt. Jetzt kann unser gemeinsamer  Urlaub beginnen. 


Erst mal relaxen nach der anstrengenden Anreise.


Es gibt einiges zu erzählen.


Dienstag, 17.04.2018, gemeinsam mit Birgit und Gerhard bummeln wir durch die Medina von Chefchouen.

Für uns ist es bereits der zweite Besuch in der blauen Stadt, aber die Medina ist so bezaubernd schön, dass wir uns gar nicht satt sehen können an dem bunten Treiben. Es ist ein bisschen wie in 1001 Nacht. 


Die Männer schöpfen frisches Wasser vom Brunnen am Al-Hawta Platz. Auf diesen Genuss verzichten wir lieber. 



Eine Schreinerei zwischen einem der vielen kleinen Läden, die meist nicht größer als eine Besenkammer sind. Gerhard fachsimpelt mit dem Handwerker der uns stolz einen Tisch, den er kürzlich hergestellt hat, zeigt. Ein Foto davon hat er auf seinem Smartphone.


Bei angenehmen Frühlingstemperaturen genießen wir den Bummel durch die Medina.



Den jungen Männern ist wohl noch ein wenig kühl.



Mit einem letzten Blick von der Burg auf die Altstadt verabschieden wir uns von Chefchouen, der blauen Stadt, die uns in ihren Bann gezogen hat.