Sonntag, 08.04.2018, Stadtbummel in Asilah

Während es über Nacht stark geregnet hat, scheint heute die Sonne. Diese Gelegenheit nutzen wir zum Besuch der Medina von Asilah. Diese ist portugiesischen Ursprungs, besitzt aber viel marokkanisches Flair. Ungestört bummeln wir durch die verwinkelten Gassen des gepflegten marokkanischen Ferienstädtchens. Es ist wirklich wunderschön. So hätten wir es uns nicht vorgestellt. 

Frischgepresster Saft aus Zuckerrohr, Zitrone und Ingwer - gut für die Gesundheit. Man beachte die Werbung.


Kutschfahrt gefällig?


Klein Lastwagen auf drei Rädern.


Blick auf den Hafen von Asilah.


Blick vom Pier auf die Altstadt.


Bunte Fassaden, bemalt von marokkanischen, sowie ausländischen Künstlern, verschönern das Stadtbild.










Montag, 09.04. - Mittwoch, 11.04. Asilah, Camping Saada

Den Montag lassen wir  gemütlich angehen. Ich nehme den Roller herunter und demontiere die Bühne. Nach Absprache mit Camping Saada können wir beides, bis zur unserer Rückkehr Ende Mai zur Aufbewahrung, zurücklassen. Nachmittags spazieren wir nochmal ins Städtchen und abends gehen wir fein essen. Morgen wollen wir weiterfahren. 

 

Aber es soll anders kommen. In der Nacht bekommen wir beide heftigen Durchfall. So sind wir für die nächsten paar Tage außer Gefecht gesetzt. Wir nehmen Tabletten, schlafen viel und achten darauf, genügend Flüssigkeit zu uns zu nehmen. Das ist leichter gesagt als getan. Der Dienstag ist besonders schlimm. Als ob unsere Unpässlichkeit nicht genug wäre, regnet und stürmt es den ganzen Tag ununterbrochen. Da ist uns wirklich zum k...... Aber unser Zustand bessert sich kontinuierlich. Und am Donnerstag sind wir wieder soweit fit, dass wir ans Weiterfahren denken. Unkraut vergeht halt nicht.