Donnerstag, 04.10.2018, die Bushaltestelle liegt lediglich 5 Gehminuten entfernt vom Camping Stobrec. Mit der Linie 60, die alle 30 Minuten verkehrt, sind wir in 15 Minuten bereits am Busbahnhof und damit nahe am Zentrum von Split's Altstadt.


Eine Illustration des Diokletian Palastes. Genau so soll er damals ausgesehen haben. Der rechteckige Bau hat die Maße von 185 Meter x 215 Meter. Er wurde in der Rekordzeit von nur 10 Jahren (295 - 305) fertig gestellt und diente dem römischen Kaiser Diokletian als Altersruhesitz. Salopp gesagt war der Palast also ein kaiserliches Altersheim. 


Das Peristyl ist, damals wie heute, das Zentrum des Palastviertels und die Hauptattraktion von Split. Wo heute Touristen das Bild beherrschen, zeigte sich früher der römische Kaiser Diokletian seinem Volk. 


Der Glockenturm der Kathedrale Sveti Duje (St. Domnius) überragt alle anderen Gebäude der historischen Altstadt.


Der Hochaltar der Kathedrale stammt aus dem Jahre 1767. In dem linken Seitenaltar ruhen die Gebeine des heiligen Anastasius, im rechten Seitenaltar die des heiligen Domnius, dem Stadtpatron von Split.


Der Sarkophag des Heiligen Anastasius.


Aussicht vom Glockenturm der Kathedrale auf das Meer. Bei diesem Bild  handelt es sich um ein Stockfoto, also keine eigene Aufnahme. 


Hafen von Split.


Rechts von der Mitte ist der bewaldete Berg Marjan zu sehen. Dorthin werden wir später, nach der Altstadtbesichtigung,  noch spazieren. 


Ob die Palastwache ihren Kaiser auch vor den heutigen Touristenmassen schützen könnte?


Im Vestibül hat sich ein Chor eingefunden, der die Touristen mit seinen (Klapa) Gesängen erfreut.


Trg Brace Radica.


Trg Brace Radica. Auf dem Platz steht die Statue des aus Split stammenden Dichters Marko Marulic (1450-1524).


Narodni trg (Volksplatz), rechts die Stadtloggia mit den drei großen Spitzbögen. Diese Aufnahme ist ein Stockfoto aus dem Internet.  


Durch den Gewölbekeller des Diokletian Palastes verlassen wir die Altstadt in Richtung Hafen. 


Die hippe Cocktail Bar heißt Terminal F und befindet sich direkt gegenüber der Altstadt.


Hier trinken wir ein Käffchen und beobachten die Schickeria bei der Arbeit. 


Dann spazieren wir über die Riva, so wird die breite Stadtpromendade Split's genannt, ...


... hinauf zum Berg Marjan ...


... mit hübscher Aussicht auf die Stadt.