Montag, 01.10.2018, heute Morgen fahren wir vom Autocamp Sani in Brodarica zuerst nach Trogier, und danach weiter nach Split, auf den Camping Stobrec. In der Nähe des Campinplatzes befindet sich die Werkstatt von Marko Ancic. Der neue Elektroblock ist bereits vergangenen Samstag bei ihm angekommen. Jetzt soll er eingebaut werden.


Trogir - eine Zeitreise ins Mittelalter. Auf dem Bild ist die Kathedrale Sveti Lovro (St. Laurentius) zu sehen. 


Das Westportal: Adam und Eva auf dem Rücken zweier Löwen. Vom Baubeginn 1123 bis zur Fertigstellung des Kirchturms, zu Beginn des 17. Jahrhunderts werkelte man fast 500 Jahre lang an diesem Gebäude. 


Die achteckige Steinkanzel stammt aus dem 13. Jahrhundert, das Chorgestühl ist von 1439. 


Ein Bischof ruht in dem kunstvoll gestalteten Sarkophag.


Wie immer, wenn sich die Möglichkeit ergibt, steigen wir hinauf auf den Kirchturm, um uns die Stadt aus der Vogelperspektive anzusehen.


Meistens zählen einzelne Gebäude zum UNESCO Weltkulturerbe. In Trogir ist es die komplette Altstadt. Ein Ort zum Eintauchen ins Mittelalter.


Uhrturm und Loggia.



Wir setzen unseren Bummel durch Trogirs Altstadt fort ... 


... und finden uns auf der anderen Seite, am Trogir Kanal wieder. 


Am Ende der Pier befindet sich die Festung Kamerlengo. Sie bietet während der Sommermonate eine malerische Kulisse für Konzerte und Theateraufführungen. 


Die Fassade des frisch renovierten Gebäudes an der Flaniermeile präsentiert sich in strahlendem Weiß.


Blick von der Festung Kamerlengo auf die Altstadt mit Pier und Bootsanlegestelle.


In der Ferne, das Dinarische Gebirge.


Unweit unseres heutigen Campingplatzes, in der  Werkstatt von Marko Ancic, lassen wir den defekten Elektroblock tauschen. Der ADAC arbeitet mit dieser Werkstatt gerne zusammen und hat deshalb, in Absprache mit uns, das Ersatzteil hierher geschickt.  Noch nicht einmal 30 Minuten vergehen und alles ist erledigt. Für die Übernachtung suchen wir jetzt den fünf Minuten entfernten Camping Split Stobrec auf. 



Dienstag, 02.10.2018, und Mittwoch, 03.10.2018, wir verbringen die Tage auf dem Camping Stobrec. Die Reiseimpressionen warten auf ihre Fertigstellung, sonst entspannen und genießen wir die Zeit am Wohnmobil, beim Spazierengehen und am Strand unseres Campings.