Sonntag, 26.08.2018, es regnet und stürmt fast ununterbrochen. Zeit für einen Heimkino Tag auf dem CP Poljana. Dummerweise haben wir keinen Satelliten Empfang. Der Mobilfunk Empfang mit unserer SIM Karte ist auch nicht so besonders. Nicht einmal WhatsApp Telefonate wollen gelingen. Also kaufe ich kurzentschlossen für 24 Stunden Premium WIFI für 5,- € auf dem Portal des Camping Poljana. Aber die Übertragungsgeschwindigkeit ist ebenfalls alles andere als berauschend. Die Investition hätte ich uns sparen können. Nach langem ausprobieren finde ich letztendlich doch noch ein Plätzchen wo unser mobiler Router ausreichenden Empfang hat. Immerhin sind wir jetzt in der Lage ein paar Filme aus der ZDF Mediathek anzusehen, wenigstens zeitweise in HD Qualität. Irgendwann abends hört dann der Regen auf und wir drehen noch eine Runde über den CP. 


Montag, 27.08.2018, Wir wachen auf bei strahlendem Sonnenschein. Die Temperaturen haben ganz schön abgekühlt. Als wir uns mit dem Roller auf den Weg ins 3 km entfernte Mali Losinj machen, ist es noch recht frisch. Im Laufe des Tages werden es dann allerdings angenehme 25 Grad. 


Mit unserer braven Honda knattern wir direkt in die Altstadt. Nicht einmal Parkgebühren müssen wir zahlen. Parken ist in ganz Kroatien kein billiges Vergnügen. Sucht man gar einen Parkplatz für sein Wohnmobil wird es nochmal, so etwa, ums drei fache teurer. 


Wir starten unseren kleinen Stadtbummel und kommen sogleich am Fischmarkt vorbei. Klar, dass wir da einen Blick hineinwerfen.


Die Stadt liegt wunderschön an einer natürlichen Bucht. 


Wer hier wohnt ist gut beraten ein Boot zu besitzen.


Von der Uferpromenade hat man einen schönen Blick auf die Altstadt von Mali Losinj


Natürlich ähneln sich die maritimen Motive. Trotzdem kann ich es nicht lassen zu fotografieren. 


Auch hier glasklares Wasser.


In einem der vielen Hafen Restaurants essen wir eine Kleinigkeit, bevor wir uns auf den Rückweg zum CP machen. 


Brigitte und ich sind uns einig: Mali Losinj ist bisher der schönste Ort den wir in diesem Urlaub besucht haben. Wir beschließen spontan noch ein paar weitere Tage hier zu verbringen.


Hier lässt sich‘s aushalten. 


Dienstag, 28.08.2018 wir wechseln die Campingplätze und ziehen vom Camping Poljana auf den CP Cikat, der näher zur Stadt liegt.


Wir haben wieder einmal Glück. Der letzte freie Platz in Meeresnähe. Hier dürfen wir vier Tage bleiben.  


Nachdem wir uns auf dem neuen Platz eingerichtet haben, suchen wir sogleich den Strand auf. 


Der Campingplatz mit seiner großen Badebucht liegt in einem riesigen,  Schatten spendenden, Kiefernwald. 


Später machen wir uns stadtfein, für ein Abendessen in einem Fischlokal in der Altstadt. Einen Tisch im Restoran  Baracuda, so heißt das Restaurant, haben wir bereits vorgestern reserviert. 


Nach dem Abendessen, die Fischplatte für zwei Personen wir übrigens sehr lecker, bummeln wir noch einmal durch das nächtlich beleuchtete Mali Losinj.


Wir verlassen den Hafen. Nach 20 Minuten Fußweg sind wir wieder zurück am Wohnmobil und lassen den Abend ausklingen.