Freitag, 17.08.2018 Rollerausflug in die Stadt Krk.


Der Hauptgrund für den Besuch von Krk Stadt ist der Erwerb einer SIM Karte. Denn wie so oft funktioniert das Internet auf dem CP, wenn überhaupt, nur sehhhhhhr langsam. 

 

Die kroatische Telekom hat schon seit geraumer Zeit ein unschlagbares Angebot. Eine Woche unbegrenztes Volumen im 4 G Netz für 85,- Kuna, umgerechnet etwa 11,- €.

 

Wie immer nehme ich unseren mobilen  Router und das Smartphone mit in den Shop damit die Mitarbeiter alles einrichten und aktivieren können. Nachdem das erledigt ist, probiere ich mit dem Smartphone aus, ob das Internet funktioniert.  Bei diesem Angebot ist alles sehr einfach. Man braucht nur die Karte einzulegen und schon kann man loslegen. Es gibt lediglich ein kleines Problem, das allerdings von dem Telekom Mitarbeiter schnell gelöst wird, indem er den APN (Access Point) ändert. Das wars auch schon. Insgesamt kaufe ich fünf Karten. Wenn diese aufgebraucht sind kann ich immer nochmal welche nachkaufen. 


(Diese Hafenansicht stammt aus Wikipedia).  Nachdem wir den Telekom Laden verlassen schauen wir uns ein wenig in der Stadt um. 


Placa Vela, der Hauplatz mit dem Uhrturm bildet den Eingang zur historischen Altstadt, die auf das Jahr 1493 zurückgeht. 



Eine neue Brille darf es sein. Aber bitte nicht diese. 


Die Kathedrale ist das Wahrzeichen von Krk Stadt.


In der Kirche findet gerade eine Ausstellung statt: Der Altar aus dem 14. Jahrhundert zeigt die Lebens- und Leidensgeschichte der heiligen Lucia. Er stammt aus der Kirche der heiligen Lucia in Jurandvor.


Silberaltar als dem Jahre 1477.


Blick von der Burgmauer des Frankopaner-Kastell auf die Bucht von Krk Stadt.


Noch ein letztes Foto der Altstadt, dann rollern wir wieder heim bzw. zum CP.