Samstag, 14.10.2017, Cascais - Cabo Espichel


Nachdem wir uns gestern bei einem gemeisamen Abendessen von Maggie und Bernhard verabschiedet haben, geht unsere Fahrt heute weiter in Richtung Süden. Wir nehmen zunächst die sechsspurige Autobahn A 5 nach Lissabon.


Dann nehmen wir die  A 2.  Auf der Ponte 25 de Abril, die ein wenig aussieht wie die Golden Gate Bridge in San Franzisko, überqueren wir den Tejo.


Nach 84 Kilometern Fahrt erreichen wir Cabo Espichel mit der Wallfahrtskirche Nossa Senhora de Cabo. Die beiden langen Gebäude rechts und links dienten im 18. Jahrhundert den Wallfahrern (heute würden wir sagen Rucksacktouristen) als Unterkunft. Im Inneren der Kirche gibt es schön geschnitzte Heiligenfiguren und Deckenmalereien zu sehen. Leider besteht ein Fotografierverbot, auf dessen strenge Einhaltung eine Senhora am Kircheneingang  wacht. Hier hat der Hobbyfotograf Keine Chance.


Der Leuchtturm am Cabo Espichel.