samstag, 20.05.2017, rollerausflug nach ragusa

Heute Vormittag müssen wir zuerst unsere Vorräte auffüllen. Dazu rollern wir die 7 km zum nächsten SPAR Supermarkt in Santa Crocce Camerina. Zurück am WoMo entscheidet sich Brigitte auf dem CP zu bleiben. Sie hat heute keine Lust auf einen Ausflug. Also bin ich solo unterwegs. Als heutiges Ziel habe ich mir die ca. 30 km entfernte  Stadt Ragusa ausgesucht. 


Mitte Mai: Die Getreidefelder sind bereits abgeerntet. Nachdem ich das Meer von Foliengewächshäusern hinter mir gelassen habe, gehts zunächst erneut nach Santa Crocce Camerina. Von dort aus  auf  Nebenstraßen bis Ragusa. Die Gegend ist von Landwirtschaft geprägt. Zwischen den Feldern liegen vereinzelte Höfe. Dörfer gibt es keine, bis auf den Ort Puntarazzi, kurz vor Ragusa.


Nicht besonders ansehnlich präsentiert sich Ragusas Neustadt. Nach längerem Suchen gelange ich schließlich auf dem Corso Italia in die barocke Oberstadt. Auf dem Foto ist die Cattedrale San Giovanni zu sehen. 


Blick von der Oberstadt auf  Ibla, den weitaus interessantesten Ortsteil von Ragusa. 


Blick von Ibla hinauf zur Oberstadt.


Ein Streifzug durch das Gassengewirr von Ibla: Immer wieder entdecke ich versteckte kleine Höfchen, Eingänge, Treppen...


Der Dom San Giorgio prägt eindrucksvoll das Stadtbild von Ibla.



Balkone mit skurrilen Verzierungen findet man häufig in Ragusa.




Damit endet mein Foto Streifzug durch Ragusa. Es ist bereits später Nachmittag und ich mache mich schleunigst auf den Heimweg.