Mittwoch, 03.05.2017, Camping El Bahira

Es ist wieder mal Waschtag. Wir verbringen den Tag auf dem CP bzw. am Wohnmobil. Ein wenig schwimmen im Pool, Sonne tanken und relaxen, kurzer Spaziergang. Sonst passiert wenig.  

 

Brigittes Spruch des Tages: Wir gehen heute Abend Pizza essen, dann komm ich endlich mal wieder raus. Na dann. 


Am späten Nachmittag starten wir zu einem kleinen Spaziergang unterhalb des Campingplatzes. Entlang des felsigen Strandes führt uns ein Pfad in westliche Richtung bis ganz nah an einen Fels Saum. Wir freuen uns an Pflanzen und der Landschaft.


Kaktus Blüte aus der Nähe. Auf dem vorherigen Bild ist sie nur als kleiner roter Punkt zu sehen. 


Unser Campingplatz liegt unterhalb des Felsens.



Da wird mir ja vom fotografieren schon schwindlig. Kletterer sind hier häufig zu sehen. 



Ein letztes Foto, kurz bevor die Sonne im Meer versinkt. Die Landschaft ist bereits in rötliches Licht getaucht.


Donnerstag, 04.05.2017, Rollerausflug ins 35 km entfernte Trapani

Die Fußgängerzone Trapanis: Corso Vittorio Emmanuele


Es folgt eine kleine Geschichte über einen dummen Fehler meinerseits, und über die daraus resultierenden Erfahrungen mit TIM (Telecom Italia Mobile).

 

Zwei Tage bevor unser Datenvolumen abläuft zahlen wir im TIM Shop in Isola delle Femmine  30,- € auf unser TIM Konto ein. Damit kann nach Ablauf des Zeitlimits von 28 Tagen das neue Datenvolumen (20 GB) automatisch aufgeladen werden. Ein Tag vor Beginn der Freischaltung passiert mir ein Malheur. Auf der Suche nach der Wettervorhersage auf Meteo Italia tappe ich blöderweise in eine  Abo-Falle. Umgehend werden von meinem TIM Guthaben 5,- € abgezogen. Folge: Es ist jetzt nicht mehr genügend Geld auf dem Konto - also wird das erwartete Datenvolumen auch nicht automatisch aktiviert. Inzwischen sind wir aber nach San Vito lo Capo weitergefahren, wo es dummerweise keinen TIM Shop gibt.

 

Allerdings wollen wir jetzt unbedingt die Fähre von Palermo nach Genua buchen. Das sollte möglichst nicht im offenen Wlan des CP geschehen. Der nächste TIM Shop befindet sich im 35 km entfernten Trapani. Also bleibt uns nichts anderes übrig als dorthin zu fahren, zwecks Klärung der Angelegenheit und Aktivierung des neuen Datenvolumens unserer SIM Karte. Ohne Datenvolumen - kein Internet - keine Buchung - keine Fähre.

 

1. TIM Shop:

Ich erkläre mein Problem, und bitte den netten Herrn von TIM  zuerst mal mein Konto zu überprüfen, ob denn genügend Guthaben vorhanden sei, damit das Volumen freigeschaltet werden kann. Das erachtet er leider als unnötig.  Er versucht indessen die Einstellungen meines mobilen Routers zu ändern. Als das nichts nutzt, wird meine SIM Karte vom Router ins Smartphone befördert. Das ganze von vorne. Sprache auf italienisch einstellen, APN manuell eingeben ……..Das Ganze dauert ca. eine Stunde und ist leider nicht von Erfolg gekrönt. Inzwischen ist die rettende 

 

 

Mittagspause erreicht. Immerhin hat er es vorher noch fertig gebracht  5,- € zu überweisen. Mittagspause von 13:00 h bis 16:30 h. Wir nutzen die Gelegenheit und schauen uns die Stadt an.

 

 2. TIM Shop:

16:30 h: Nach der Stadtbesichtigung suchen wir einen anderen TIM Laden auf. Aus unbekannten Gründen öffnet dieser überhaupt nicht. Niemand weiß was los ist. Die Schlange vor der Tür wird länger und länger - nichts passiert. Trapani ist eine größere Stadt - also suchen wir den nächsten TIM Shop auf.

 

 

3. TIM Shop:

Wir werden galant abgewimmelt,  unter dem Vorwand, wir hätten uns  einen Virus eingefangen. Dieser könne nur beseitigt werden in einem speziellen TIM Shop, der für solche Fälle zuständig sei. Hier könne man jedenfalls nichts für uns tun.

 

 

 4. TIM Shop:

Wir kommen an dem Laden vorbei wo unsere TIM Reise begonnen hat. Er ist brechend voll. Also auf zum

 

5. TIM Shop:

Ein junger Mann kommt auf mich zu und fragt nach meinem Wunsch. Er scheint  Auszubildender zu sein. Nachdem er den Sachverhalt erfasst hat, ruft er die Hotline von TIM an. Nach kurzem Gespräch ist alles geklärt. Es werden 5,-€ zurück überwiesen. Die fälligen 20 GB Datenvolumen werden sofort freigeschaltet. Der Abzock Service fristet ab jetzt sein Dasein  auf einer Blacklist (wo er auch hingehört), und hat somit keinen Zugriff mehr auf mein Konto.  Wer sagt's denn - geht doch.

 

Noch am selben Tag kehren wir glücklich und zufrieden zu unserem Wohnmobil zurück. Der online Buchung unserer Fähre, steht nichts mehr im Weg.




Piazza Garibaldi


Keine italienische Stadt, auch nicht Trapani, kommt ohne eine Straße oder einen  Platz aus, die nach dem italienischen Nationalhelden Giuseppe Garibaldi benannt ist. 


Ein Wäschetrockner ist hier nicht erforderlich. Es wird an der frischen Luft getrocknet. Das sieht dekorativ aus, spart Stromkosten und schont zudem die Umwelt.