Sonntag, 17.09.2017, Fahrt von Pamplona nach Ochagavia


Heute Mittag starten wir zu einer Tour durch die Pyrenäen. Nachdem wir Pamplona hinter uns gelassen haben geht's ca. 35 Kilometer über die N 135 nördlich. Anschließend über die NA 140 in östliche Richtung bis nach Ochagavia. 


Die Gegend ist kaum besiedelt. Ab und zu trifft man auf einen einsamen Hof. Oder auf kleine Dörfer.


So viele schöne Aussichten mit ebenso vielen Kurven. Jeder Motorradfahrer wäre glücklich hier.


Hallo, wo bleibst du denn?


Unser Hymer fährt uns brav bergauf und bergab. Der höchste Pass auf der Strecke ist 1060 Meter hoch.


Ochagavia ist ein Dorf mit etwa 700 Einwohnern. Das ist schon eine beachtliche Größe für die Gegend.


Schornstein mit Mütze.


Über den Dächern Ochagavias drehen Geier ihre Runden. Ein wenig abseits des Dorfes finden wir den CP Osate, wo wir die Nacht verbringen. Morgen gehts ins Valle de Salazar.